Die Entstehung des Roten Kreuz

Der Schweizer J. Henri Dunant hat im Juli 1859 an der
Schlacht zwischen Österreichern und Franzosen bei Solferino in Oberitalien
südlich des Gardasees als unfreiwilliger Beobachter teilgenommen und angesichts
von 40.000 Verwundeten und Toten noch auf dem Schlachtfeld erste Hilfe
geleistet. Seine Erfahrungen veröffentlichte er 1862 in einer Schrift:

 

Erinnerungen an Solferino.

 



In dieser Schrift machte er zwei Vorschläge:

 

Die Neutralisierung der Verwundeten und Kranken und die
Schaffung von freiwilligen Hilfsgesellschaften für die Verwundetenhilfe.

 

Aus dem ersten Vorschlag erwuchs später das humanitäre
Völkerrecht vor allem waren es die Genfer Abkommen -, aus dem zweiten Vorschlag
die Institution des Roten Kreuzes.

 

So entstand vor nunmehr 136 Jahren am 17. Februar 1863 aus
der Genfer Gemeinnützigen Gesellschaft ein Komitee von fünf Personen. Dieses
Komitee ist in geradliniger Fortsetzung das heutige Internationale Komitee vom
Roten Kreuz (IKRK).

 

Im Sommer 1863 lud das Komitee zu einem Kongress ein. Dieser
fand vom 26. bis 29. Oktober 1863 in Genf statt. An ihm nahmen 31 Delegierte
aus 16 Ländern teil, darunter sieben deutsche Länder: Baden, Bayern, Hannover,
Hessen, Preußen, Sachsen und Württemberg. Die Konferenz fasste zehn Beschlüsse,
die sich vor allem auf die Bildung von nationalen Gesellschaften bezogen. Noch
im Jahr 1863 wurde als erste nationale Gesellschaft in Stuttgart der
Württembergische Sanitätsverein gegründet. 1866 entstand in Preußen der
Vaterländische Frauenverein, der weitere Nachahmer fand.

Im Jahre 1921 kam es dann zu einer Zusammenfassung des
Rotkreuz-Landesvereine und Landesfrauenvereine zum Deutschen Roten Kreuz e.V.
(DRK).

 

Eine wechselvolle Geschichte erlebte das Deutsche Rote Kreuz
während der NS-Zeit 1933-1945. Versuche, das DRK in eine NS-Organisation
umzuwandeln, konnten vereitelt werden; es musste aber in seinem Arbeitsbereich
empfindliche Einbußen durch staatliche Eingriffe hinnehmen. Bei Kriegsende 1945
wurde das DRK durch die Alliierten verboten und aufgelöst.

 

Nach Gründung der Bundesrepublik Deutschland am 24. Mai 1949
konnte am 4. Februar 1950 das Deutsche Rote Kreuz neu gegründet werden

Hier finden Sie uns

DRK Unterkunft:

Deutsches Rotes Kreuz - Fuldatal Simmershausen

Schützenstraße 9

34233 Fuldatal

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter

 

+49 561 4506106 (1.Vorsitzende)

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Deutsches Rotes Kreuz - Fuldatal Simmershausen